Ein großes Herz traf auf einen großen Traum.

Da ich nicht in der Lage bin meine Gedanken zu ordnen, möchte ich nur kurz zitieren.

Unsere kleine Emi hat es nicht geschafft. Sie starb in der Nacht von Donnerstag 10.03.2011 auf Freitag 11.03.2011 an einer Thrombose. Samstag zuvor haben wir sie mit einem schweren anaphylaktischen Schock in die Tierklinik gebracht, es war da schon nicht sicher ob sie die nächsten Stunden überleben würde aber unsere kleine Maus kämpfte und erholte sich gut. Am Freitag sollte sie wieder zu uns nach Hause, Freitag früh dann der Anruf der Tierklinik.

Auch Tage danach ist es einfach unbegreiflich. Warum Emi? Warum unsere kleine Zaubermaus die noch nie zuvor krank war? Antworten werden wir keine bekommen. Wie und ob es überhaupt weitergehen wird wissen wir nicht. Zu tief sitzt der Schmerz, zu tief die Verunsicherung. Wir haben jeglichen Glauben verloren und wissen nur eines, wir lieben die traditionellen Siamesen und es wird verdammt schwer ohne sie zu leben.

Wir möchten uns bei allen bedanken die uns auf unserem Weg begleitet und an uns geglaubt haben und bei allen die in dieser schweren Zeit für uns da sind.

Traurige Grüße,

Marian & Stephanie

Quelle: Cattery Daisuki Thai



       


17 Antworten zu “Ein großes Herz traf auf einen großen Traum.”

  1. Gaby am 14. March 2011

    Ach süsse (schonwiederheul)….
    ein grösseres Herz hat es nie gegeben.
    Wir sind in Gedanken und mit allen unseren Tränen bei Euch.
    Gaby & Jamie

  2. Frau Herzlich am 14. March 2011

    Ach Stephanie es tut mir unendlich leid ~ ich drücke Dich ganz feste ~ ich weiß wie schmerzhaft so ein Verlust ist.

    Es reißt einem das Herz aus dem Leib ~ und nichts kann einen trösten.

    Ich wünsche Euch viel Kraft um den Tod Eurer kleinen Emi zu verarbeiten.

    Mitfühlende Grüße
    Kathrin and Cats and Dog

  3. TerrorCatGang | Twitter: am 14. March 2011

    Gute Reise, kleine Emi. Ein neues Leben wartet auf dich. Deine Menschen werden dich aber nie vergessen. Irgendwann seht ihr euch wieder, da sind wir ganz sicher.

    Matze+Rudi+FF

  4. Fellbande | Twitter: am 14. March 2011

    Felltränchen Kullern…
    Ich weiß ganz egal was jetzt wer schreibt es hilft nichts…
    Drum fühl Dich einfach lieb umpfotelt und gedrückt…
    Traurige Knuddelnasis von Fellbande

  5. Melly | Twitter: am 14. March 2011

    Süße, ich weiss nicht was ich sagen soll, aber ich sitze hier im Büro und mir kullert ein Tränchen runter :( .
    Keine Worte dieser Welt können Euch den Schmerz erleichtern, den Ihr zur Zeit empfindet :( .

    Bei unserem Azrael haben mir diese Worte ein wenig Kraft gegeben:

    Wenn die Kraft versiegt,
    die Sonne nicht mehr wärmt,
    dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

    Wenn die Kraft zu Ende geht,
    ist die Erlösung eine Gnade.

    Wenn du an mich denkst,
    erinnere dich an die Stunde,
    in welcher du mich am liebsten hattest.

    Rainer Maria Rilke

    Ihr beiden, fühlt Euch mal geknuddelt und ich schicke Euch ganz viel Herzenswärme und Stärke, die nächsten Wochen und Monate zu übersehen.
    Aragon, Ellron und Carry möchten Euch auch noch Nasenstüber schicken.

  6. Gunda | Twitter: am 14. March 2011

    Mir fehlen die Worte, aber in Gedanken bin ich ganz fest bei Euch! <3
    Gunda

  7. katzenmama24 | Twitter: am 14. March 2011

    Gute Reise hinter den Regenbogen, kleine Emi, und grüße bitte meinen Seelenkater, falls du ihn triffst. ♥

    Liebe Steph, in deinem Herzen wird sie immer weiterleben, auch wenn das jetzt kein Trost ist, denn den gibt es nicht wirklich….
    Bin in Gedanken bei euch.

    Angela mit Kah und Heinerle

  8. Cutiepie am 14. March 2011

    Oh mein Gott, wie furchtbar…

    Ich wünsche dir sowie den anderen Miezen ganz viel Kraft <3

  9. Ulrike am 14. March 2011

    Das darf es doch einfach nicht geben. Es tut mir so unendlich Leid. Mit meinen Gedanken bin ich bei euch.

    Ulrike

  10. Bisch am 14. March 2011

    Es ist unglaublich, es tut mir so unendlich leid für Euch. Das alles muss einfach nur schrecklich gewesen sein und der Anruf… ich will mir das gar nicht vorstellen! :°(

    Euer Gefühl des Nichtverstehens und der Sinnlosigkeit kann ich gut verstehen, es ist wie eine Lähmung und alles erscheint so leer.
    Bitte gebt nicht auf, haltet durch und heilt nach und nach Eure Wunden, das braucht Zeit. Dann wird es mit der Zeit einfacher sein zu sehen, wie es weiter gehen kann. Vielleicht gibt es einen ganz anderen, genau so schönen Weg. Wer weiß.

    Ich drücke Euch ganz doll in Gedanken. Schaut, wie viele bei Euch sind, wenn auch weit weg. Ihr seid nicht allein, auch wenn es sich grade so anfühlt.

  11. Marlene | Twitter: am 14. March 2011

    :( :(
    Ich bin geschockt und traurig und können gar nicht verstehe, was da gerade passiert ist.

    Fühlt euch bitte von uns gedrückt und für diese schwere Zeit wünschen wir euch viel Kraft.

    Marlene *snief*

  12. Maru am 15. March 2011

    Es ist wirklich unglaublich traurig… Auch ich habe letztes Jahr wieder ein Kaninchen über die Regenbogenbrücke hoppeln sehen und obwohl ich meine beiden Fellnasen Kibô und Aiko von ganzem Herzen liebe fehlt mir so ein schwarzes Teufelchen, wie Sakura und ihre Zwillingsschwester Miki es waren. Wer weiß, vielleicht wird es irgendwann in unserem kleinen Rudel wieder Platz für eine schwarz-lohfarbene Löffelnase geben…

    Und für euch vielleicht auch? Alle guten Dinge sind drei? So traurig das alles jetzt im Moment auch ist: es war eine gute Zeit für euch und für die kleine Tatzenprinzessin!!!

    Ganz viele liebe Grüße, Maru

  13. muckerhase1966 am 16. March 2011

    ES GIBT KEINEN GOTT!
    Wie haltet Ihr das alles nur aus?
    Ich wünsche Euch alle Kraft der Welt!
    Volker aus Lübeck

  14. Pumpinchen | Twitter: am 16. March 2011

    Ich bin immer noch sprachlos.
    Und im Gedanken immer bei euch.

  15. Sylvia am 19. March 2011

    Liebe Steph,

    ich habe es gerade eben gelesen, unbeschreiblich entsetzlich. Fühl dich ganz fest gedrückt. Wir sind in Gedanken bei euch.
    ____

    Wenn Du jemals ein Tier liebst, dann gibt es drei Tage in Deinem Leben, an die Du Dich immer erinnern wirst…

    Der erste Tag ist ein Tag, gesegnet mit Glück, wenn Du Deinen jungen neuen Freund nach Hause bringst. Wenn Du Dein erwähltes Haustier nach Hause gebracht hast und Du siehst es die Wohnung erforschen und seinen speziellen Platz in Deinem Flur oder Vorraum für sich in Anspruch nehmen – und wenn Du das erste mal fühlst, wie es Dir um die Beine streift – dann durchdringt dich ein Gefühl purer Liebe, das Du durch die vielen Jahre, die da kommen werden, mit Dir tragen wirst.

    Der zweite Tag wird sich neun oder zehn Jahre später ereignen. Es wird ein Tag wie jeder andere sein. Alltäglich und nicht aussergewöhnlich. Aber, für einen überraschenden Moment wirst Du auf Deinen langjährigen Freund schauen – und Alter sehen, wo Du einst Jugend sahst. Du wirst langsame überlegte Schritte sehen, wo Du einst Energie erblicktest. Und Du wirst Schlaf sehen, wo Du einst Aktivität sahst. So wirst Du anfangen, die Ernährung Deines Freundes umzustellen – und womöglich wirst Du ein oder zwei Pillen zu seinem Futter geben. Und Du wirst tief in Dir eine wachsende Angst spüren, die Dich die kommende Leere erahnen lässt. Und Du wirst dieses unbehagliche Gefühl kommen und gehen spüren, bis schliesslich der dritte Tag kommt.

    Und an diesem Tag – wenn Dein Freund gehen muss, wirst Du Dich einer Entscheidung gegenüber sehen, die Du ganz allein treffen musst – zugunsten Deines lebenslangen Freundes und mit Unterstützung Deiner eigenen tiefsten Seele. Aber auf welchem Wege auch immer Dein Freund Dich vielleicht verlassen wird – Du wirst Dich einsam fühlen, wie ein einzelner Stern in dunkler Nacht. Aber wenn Du ehrlich zu der Liebe für dein Haustier stehst, für das Du die vielen, von Freude erfüllten Jahre gesorgt hast, wirst Du vielleicht bemerken, dass eine Seele – nur ein wenig kleiner als Deine eigene – anscheinend mit Dir geht, durch die einsamen Tage, die kommen werden. Und in manchen Momenten, wenn Dir dein Herz schwer wird, wirst Du vielleicht etwas an Deinen Beinen entlang streichen spüren. Nur ganz ganz leicht. Und wenn Du auf den Platz schaust, an dem Dein lieber – vielleicht liebster Freund – gewöhnlich lag, wirst Du Dich an die drei bedeutsamen Tage erinnern. Die Erinnerung wird voraussichtlich schmerzhaft sein und einen Schmerz in Deinem Herzen hinterlassen. Wahrend die Zeit vergeht, kommt und geht dieser Schmerz als hätte er sein eigenes Leben. Du wirst ihn entweder zurückweisen oder annehmen, und er kann Dich sehr verwirren. Wenn Du ihn zurückweist, wird er Dich deprimieren. Wenn Du ihn annimmst, wird er Dich vertiefen. Auf die eine oder andere Art, es wird stets ein Schmerz bleiben.

    Aber da wird es, das versichere ich Dir, einen vierten Tag geben – verbunden mit der Erinnerung an Dein geliebtes Tier. Und durch die Schwere in Deinem Herzen wird eine Erkenntnis kommen, die nur Dir gehört. Sie wird einzigartig und stark sein, wie unsere Partnerschaft zu jedem Tier, das wir geliebt – und verloren haben. Diese Erkenntnis nimmt die Form lebendiger Liebe an – wie der himmlische Geruch einer Rose, der übrigbleibt, nachdem die Blätter verwelkt sind. Diese Liebe wird bleiben und wachsen – und da sein für unsere Erinnerung. Es ist eine Liebe, die wir uns verdient haben. Es ist ein Erbe, das unsere Haustiere uns vermachen, wenn sie gehen. Und es ist ein Geschenk, das wir mit uns tragen werden solange wir leben. Es ist eine Liebe, die nur uns allein gehört. Und bis unsere Zeit selbst zu gehen gekommen ist, um uns vielleicht unseren geliebten Tieren wieder anzuschliessen – ist es eine Liebe, die wir immer besitzen werden.

    Freie Übersetzung(vermutlich von Lutz Schneider)aus demEnglischen.
    Autor des Originals: Martin Scot Kosins, Autor v.”Maya’s FirstRose

  16. mrs. steph am 25. March 2011

    Ich möchte mich noch mal bei euch für eure Anteilnahme und eure lieben Worte bedanken. Mir bedeutet das sehr viel und es gibt mir Kraft.



    1 Trackback(s)/Pingback(s)


    1. mrs. steph am 14. March 2011 Neu im Blog: Ein großes Herz traf auf einen großen Traum. http://bit.ly/en7HeY

    Einen Kommentar schreiben:

    Name: (notwendig)
    E-mail: (notwendig - wird nicht veröffentlicht)
    Webseite:
    Twitter-ID: (keine Links oder "@"-Symbole)

Seiten:1


Impressum | Login | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

Miauinfo